DAS GESICHT
HINTER DER KAMERA

Allein in über 20.000 Fotos habe ich die Natur-Schönheiten von Baden-Baden zur Geltung gebracht, für etliche Bildbände und Kalender. Seit ich denken kann, gehört die Kamera zu mir. Und bis heute kann ich von der Schönheit der Natur einfach nicht genug bekommen. Bis heute fasziniert mich auch weiterhin die Technik – und so habe ich als eine neue Fotokunstform die Zeitrafferfotografie entwickelt – die atemberaubenden Resultate sehen Sie hier auf meiner Website. Nach wie vor kann ich auch nicht genug davon bekommen, mich immer wieder vom Spiel des Lichts verführen zu lassen, meine Kamera zu zücken. Noch das unscheinbarste Blatt setzt es als Wunderwerk ins Szene, lässt Augen aufstrahlen, verleiht Bildern ihre Tiefe und bringt unvermittelt außergewöhnliche Stimmungen hervor.

Und nach wie vor schlägt mein Herz dafür, die besonderen Momente im Leben von Menschen einzufangen. Ich freue mich, auch für Sie tätig zu sein!

Lesen Sie hier mehr über mein Leben als Fotografin und wie alles begann ...

Meine allerersten Aufnahmen waren einfach nur komplett schwarz. Zu meiner eigenen Enttäuschung. Denn eigentlich wollte ich ja großartige Bilder von dem leuchtenden Vollmond machen, der mich als kleines Kind wahnsinnig faszinierte. Als ich etwas größer war, erlernte ich dann autodidaktisch alles was nötig war, um Himmelsgestirne aufs Bild zu bannen. Die Fotografie war noch analog und die Astro-Fotografie eine wirklich große technische Herausforderung. Ich schaffte es, mir als eine von wenigen Frauen auf diesem Gebiet einen Namen zu machen und meine Fotos wurden in den einschlägigen Journalen abgedruckt. Eines Tages meldete sich sogar die Nasa bei mir und bat darum, eines meiner Sternschnuppenfotos zu didaktischen Zwecken verwenden zu dürfen. Dieses Bild ging innerhalb kürzester Zeit um die Welt.

Später studierte ich Soziologie und jobbte nebenbei in einem Fotofachgeschäft in Baden-Baden. Daraus wurde dann eine feste Anstellung. Man schickte mich als Fotografin zu Festen und Feiern und so entdeckte so meine Leidenschaft für die Fotografie von Menschen. Eines Tages bekamen wir ein neues Makro-Objektiv ins Fotogeschäft geliefert. Natürlich musste ich es sofort ausprobieren – und fotografierte einige Rosen in der Gönneranlage. Als ich meine Aufnahmen einer Bekannten zeigte, die im Bürgerbüro arbeitete, engagierte sie mich vom Fleck weg für eine Rosen-Fotoausstellung. Von da an nahmen die Dinge ihren Lauf. Seit knapp 20 Jahren bin ich die Blumen-, Garten- und Landschaftsfotografin von Baden-Baden. In über 20.000 Fotos brachte ich die Natur-Schönheiten von Baden-Baden für etliche Bildbände und Kalender zur Geltung.

DAS GESICHT
HINTER DER KAMERA

Allein in über 20.000 Fotos habe ich die Natur-Schönheiten von Baden-Baden zur Geltung gebracht, für etliche Bildbände und Kalender. Seit ich denken kann, gehört die Kamera zu mir. Und bis heute kann ich von der Schönheit der Natur einfach nicht genug bekommen. Bis heute fasziniert mich auch weiterhin die Technik – und so habe ich als eine neue Fotokunstform die Zeitrafferfotografie entwickelt – die atemberaubenden Resultate sehen Sie hier auf meiner Website. Nach wie vor kann ich auch nicht genug davon bekommen, mich immer wieder vom Spiel des Lichts verführen zu lassen, meine Kamera zu zücken. Noch das unscheinbarste Blatt setzt es als Wunderwerk ins Szene, lässt Augen aufstrahlen, verleiht Bildern ihre Tiefe und bringt unvermittelt außergewöhnliche Stimmungen hervor.

Und nach wie vor schlägt mein Herz dafür, die besonderen Momente im Leben von Menschen einzufangen. Ich freue mich, auch für Sie tätig zu sein!

Lesen Sie hier mehr über mein Leben als Fotografin und wie alles begann ...

Meine allerersten Aufnahmen waren einfach nur komplett schwarz. Zu meiner eigenen Enttäuschung. Denn eigentlich wollte ich ja großartige Bilder von dem leuchtenden Vollmond machen, der mich als kleines Kind wahnsinnig faszinierte. Als ich etwas größer war, erlernte ich dann autodidaktisch alles was nötig war, um Himmelsgestirne aufs Bild zu bannen. Die Fotografie war noch analog und die Astro-Fotografie eine wirklich große technische Herausforderung. Ich schaffte es, mir als eine von wenigen Frauen auf diesem Gebiet einen Namen zu machen und meine Fotos wurden in den einschlägigen Journalen abgedruckt. Eines Tages meldete sich sogar die Nasa bei mir und bat darum, eines meiner Sternschnuppenfotos zu didaktischen Zwecken verwenden zu dürfen. Dieses Bild ging innerhalb kürzester Zeit um die Welt.

Später studierte ich Soziologie und jobbte nebenbei in einem Fotofachgeschäft in Baden-Baden. Daraus wurde dann eine feste Anstellung. Man schickte mich als Fotografin zu Festen und Feiern und so entdeckte so meine Leidenschaft für die Fotografie von Menschen. Eines Tages bekamen wir ein neues Makro-Objektiv ins Fotogeschäft geliefert. Natürlich musste ich es sofort ausprobieren – und fotografierte einige Rosen in der Gönneranlage. Als ich meine Aufnahmen einer Bekannten zeigte, die im Bürgerbüro arbeitete, engagierte sie mich vom Fleck weg für eine Rosen-Fotoausstellung. Von da an nahmen die Dinge ihren Lauf. Seit knapp 20 Jahren bin ich die Blumen-, Garten- und Landschaftsfotografin von Baden-Baden. In über 20.000 Fotos brachte ich die Natur-Schönheiten von Baden-Baden für etliche Bildbände und Kalender zur Geltung.